NABU Insektensommer

Mitgezählt!

Der “Insektensommer” wird seit 2018 vom Naturschutzbund Deutschland  (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) durchgeführt. Er ist die größte Mitmachaktion für Bürger im Bereich der Insektenbeobachtung und Insektenerfassung für Deutschland und findet jeweils im Juni und August statt. Ziel der Aktion ist es, ein möglichst genaues Bild zum Vorkommen der Insekten zu erhalten. Die Menschen sollen durch die eigenen Beobachtungen die Welt der Insekten besser kennen- und verstehen lernen, Artenkenntnisse sammeln und Zusammenhänge in der Natur erkennen.

Informationen zur Aktion gibt es auf der Homepage des NABU, aber auch unsere “Aachener Zeitung am Sonntag” hatte den Insektensommer pünktlich am 6. Juni angekündigt. Ich nutzte das sonnige und windstille Wetter und führte die Zählung am letzten Tag, dem 13. Juni 2021 zwischen 12.00 Uhr – 13.00 Uhr im Hortus durch. Folgende Insekten konnte ich in dieser Zeit beobachten:

  • Fliege: 4
  • Hummel: 4
  • Marienkäfer: 1
  • Schwebfliege: 2
  • Wespe: 1
  • Wildbiene: 5

Da bei der Zählung die maximale, zum gleichen Zeitpunkt beobachtete Anzahl einer Art angeben werden soll, kamen für den Hortus Aquis vergleichsweise niedrige Zahlen heraus. Das enttäuschte mich zunächst ein wenig, denn abends entdeckte ich noch einige Schwebfliegenlarven und Larven von Marienkäfern, die man ebenfalls hätte angeben können. Auch die Steinhummel ließ sich erst später blicken, und unsere Schwarzblaue Holzbiene hätte ich natürlich auch gerne erwähnt. Aber so ist das in der Natur, nichts passiert auf Bestellung, und ein Standard für die Erhebung muss natürlich auch gewährleistet sein.

Jetzt bin ich auf die Endergebnisse gespannt!

Cool ist die Übersicht auf der Homepage des NABU: meine Ergebnisse sind erfasst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.