HängeParty

Werbung

HängePartie

Grundsätzlich versuche ich alles, um den Pflanzen und Tieren auf der Dachterrasse paradiesische Zustände zu bereiten. Manchmal liegen die Umstände für das Gelingen aber in höherer Hand. So war es in dieser Saison mit den Tomaten.

Bisher gab es auf unserer Dachterrasse kein Jahr, in dem nicht auch Tomaten in meinen Pflanzgefäßen wuchsen. Es gab bereits Tomatendschungel aus Wildtomaten, lustige Experimente, die sich jedoch langfristig nicht durchsetzen konnten und schließlich meine Lieblingstomaten, die drei Sorten der Hängetomate “Tumbling Tom”, die eigentlich jedes Jahr im Hortus zu finden sind und uns eine verlässliche Ernte bescheren. In der Regel ziehe ich die Pflänzchen selbst aus den Samen des Vorjahres, denn sie sind unkompliziert und samenfest, was empfehlenswert und praktisch ist. In diesem Jahr wollte ich auf Tomaten einmal ganz verzichten, um den Platz für insektenfreundliche Wildstauden zu nutzen. So der Plan. Doch dann habe ich fünf Pflänzchen von LA’BIO! bekommen, die am 28. Mai  mit großer Vorfreude eingepflanzt wurden:

  • Hängetomate “Tumbling Tom Tiger”
  • Hängetomate “Tumbling Tom Red”
  • Hängetomate “Tumbling Tom Yellow”
  • Historische Pflaumentomate “Prune Noire”
  • Cocktailtomate “Sungold”

Die Hängetomaten fanden ihren Platz, zusammen mit Lakritz Tagetes (Tagetes filifolia) und Katzenminze (Nepeta fassenii), in einem Kasten an der Brüstung. Die beiden Cocktailtomaten durften in große Kübel ziehen und sollten dreitriebig erzogen werden. Alle Pflanzen wurden ausreichen mit Kompost und Schafwollpellets gedüngt. Die Pellets habe ich zum ersten Mal verwendet und kann sie empfehlen, denn sie versorgen die Pflanzen über lange Zeit mit den erforderlichen Nährstoffen und ersparen häufiges Nachdüngen.

17. Juni: die "Tumbling Tom's" teilen sich den Sonnenplatz mit Katzenminze und Lakritz Tagetes
21. Juli: "Prune Noire" und "Sungold" sind in ihren Kübeln zu einem richtigen Dschungel herangewachsen

Zunächst lief alles prima. Die Pflänzchen wuchsen erfolgversprechend, bildeten viele Blüten und setzten eine Menge Früchte an. Doch der permanente Regen machte ihnen auf Dauer ganz schön zu schaffen. Die Folge war Braunfäule, die in diesem Jahr wohl bei allen Tomatengärtnern die Freude trübte. So wurde aus der HängeParty eine HängePartie. Nichtsdestotrotz konnte ich gestern eine große Schüssel Tomaten ernten, die ich nun zu Soße verarbeiten will. Das Motto lautet wie beim Lauch: Comeback im nächsten Jahr!

Und: wären es nicht die tollen Pflanzen von LA’BIO! gewesen, hätten sie schon viel früher schlapp gemacht!

"Prune Noire"
"Sungold"
"Tumbling Tom Tiger"
"Tumbling Tom Yellow"
"Tumbling Tom Red"

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner