Geplauder im Juli

FerienStimmung

Draußen

Lange mussten wir darauf warten, doch im Juli gab es endlich das Gefühl von Sommer auf der Dachterrasse. Viele Wildstauden hatten ihre Hauptblühphase, und auch die Wildblumen-Wiesenkästen blühten üppig. Auf Schmetterlinge wartete ich trotzdem vergebens, aber immerhin stellten sich viele Hummeln und auch einige Bienen ein. Vom Gefühl her ist dieses Jahr alles vier Wochen später als gewohnt, daher wunderte es nicht, dass auch die Junikäfer erst im Juli munter über den Hortus brummten. Sobald die Dämmerung einsetzte, musste man sich in Acht nehmen, um nicht umgeflogen zu werden. Auch auf der Grünfläche zeigten unsere Bemühungen die schönsten Ergebnisse, und wir konnten täglich ein buntes Blütenmeer und unterschiedliche Insekten bestaunen. Da keine Pflanzaktionen mehr anstanden, schaffte ich es auch endlich, die Wildbienennisthilfe aus Schilf zu bauen, deren Einzelteile schon seit Februar bereitstanden. Und als es am schönsten war auf unserer Dachterrasse, fuhren wir zwei Wochen in Urlaub … Die Erholung hatten wir uns wirklich verdient, doch ein bisschen traurig war ich schon, unseren Hortus in dieser schönen Zeit zu verlassen. 

Drinnen

Im Juli stand die Kampagne “Aachen blüht!” im Mittelpunkt meiner “Schreibtisch-Aktionen”. Unsere Grünfläche wurde auf der offiziellen Seite der Stadt Aachen präsentiert, und ich postete Bilder und meinen Baumscheiben-Film auf Instagram. In der Kita fand in diesem Zusammenhang ein Pressetermin über die Aktionen in unserem Stadtteil statt, der Bericht ist ebenfalls auf der Seite von “Aachen blüht!” nachzulesen. Aber nicht nur wir waren in der Kita, auch die Vorschulkinder besuchten unsere Baumscheibe. Was für eine schöne Idee! Viele kleinere Projekte wurden in diesem Monat beendet: so fand ich bei meinen Recherchen im Netz die passende Blühwiesen-Aktion, und wir konnten eine Patenschaft für einen Teil der Wiese übernehmen. Die Grünfläche wurde auf den Namen “Lebensinsel Apollonia” getauft und ist nun ebenfalls im Hortus-Netzwerk zu finden. Von meinem Pinterest-Account habe ich den Staub gepustet und ihn oben bei Social Media verlinkt, in Zukunft möchte ich ihn natürlich noch mit passenden Pins bestücken. Das wichtigste Projekt in diesem Monat aber war der Wettbewerb “Wir tun was für Bienen!” 2021. Dafür brauchte ich noch Schokoladen-Übersichtsbilder von der Dachterrasse. Das war nicht einfach, denn vor lauter Pflanzen fand ich nicht wirklich Platz, um die passenden Ausschnitte auf’s Bild zu bekommen. Einigermaßen ist es schlussendlich geglückt, die schönsten Fotos sind in diesem Beitrag zu sehen, und mit weiteren habe ich die Dachterrassen-Seite auf Vordermann gebracht. 

Und Trommelwirbel bitte: zum ersten Mal ist das “Geplauder” in diesem Monat auch wirklich ein Geplauder! 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner