Kaffeeprütt

Was haben Besenheide und Sauerklee gemeinsam?

Zwei meiner neuen Stauden sind die Besenheide (Calluna vulgaris) und der Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella). Weil beide sauren, humosen Boden lieben, habe ich als Standort den Kübel mit der Heidelbeere für sie auserkoren. Dort wuchsen bisher eine Cranberry- und eine Sushni-Pflanze (Indischer Glücksklee). Beide haben die Minustemperaturen des vergangenen Winters aber nicht überlebt.

Zeit für weniger empfindliche einheimische Pflanzen, wobei der Sauerklee als Heilkraut für mich und die Besenheide für die Bienen interessant ist!

Kaffeeprütt - aufgebrühtes Kaffeepulver - kein Abfall sondern Dünger!

Besenheide und Sauerklee lieben Kaffee!

Damit sich die Pflanzen in diesem Kübel auch auf lange Zeit wohl fühlen, muss die Erde sauer bleiben. Eine Möglichkeit ist Kaffeesatz. Er wirkt leicht bodenversauernd und reichert die Erde außerdem mit Humus an. Wichtig ist, ihn leicht in den Boden einzuarbeiten. Bleibt er auf der Erdoberfläche liegen, kann er sich nur langsam zersetzen und seine volle Düngewirkung nicht entfalten.

Ein paar Wiesenblumen haben sich selbst ausgesät, hoffentlich mögen sie Kaffee!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner