Andrea Jaschik

Naturgärtnerin

im Hortus Aquis

Ich liebe es, auf unserer Dachterrasse wilden Pflanzen beim Wachsen zuzusehen und wilde Tiere mit ihnen anzulocken.

Und ich versuche unermüdlich, meine Herzensmomente auf Fotos festzuhalten, die ich dir hier zeigen kann:

Aber bis es soweit kam, war das eine längere Geschichte ...

Also nochmal: Hallo, mein Name ist Andrea, ich bin 47 Jahre alt, habe zwei nette Söhne (7 und 12 Jahre), einen genauso netten Mann und eine Dachterrasse, auf der man sich wie in einem Garten fühlt. Früher gab es, außer für den Grill, noch Platz für eine Hängematte, doch diese Zeiten sind lange vorbei.

Der Grundstein für meine Liebe zu Pflanzen wurde unbemerkt im Kindergartenalter gelegt. Wann immer es ging, war ich bei den Nachbarn gegenüber, liebevoll „Oma und Opa Dötsch“ genannt. Sie hatten einen großen Gemüsegarten, versorgten sich nahezu selbst, und ich konnte dort eine Menge beobachten und nebenbei lernen.

Meine erste eigene Pflanze bekam ich dann zu Grundschulzeiten. Es war ein klitzekleiner Kaktus, in einem Topf so groß wie ein Eierbecher. Bevor er als Beginn meiner Kakteensammlung seinen Platz auf der Fensterbank einnehmen konnte, musste er noch eine Wanderung überleben. Achtsam trug ich ihn, einen Schlossberg hinauf und wieder hinunter.

Als Teenager sammelte ich Pflanzenkarten, die im Abstand von drei Wochen mit der Post kamen. Fünf volle Ordner befinden sich immer noch in meinem Besitz. Auch sonst interessierte mich alles Grüne. Auf der Kirmes war ich nicht bei den Fahrgeschäften anzutreffen, sondern investierte mein Taschengeld am Pflanzenstand in Lose, um meine große Liebe, den Elefantenfuß, zu ergattern. Es ist gelungen, und wir teilten unseren Wohnsitz unfassbare dreißig Jahre.

Einen eigenen Garten hatte ich bisher noch nie. Und die Möglichkeiten, die eine Dachterrasse bietet, eröffneten sich mir erst nach und nach. Aber seitdem ich entdeckt habe, was alles machbar ist, genieße ich das Gärtnern draußen in vollen Zügen.

Inzwischen brauche ich gar keinen Garten mehr!

Denn mittlerweile bin ich Spezialistin darin geworden, mit einer großen Portion Fantasie und Kreativität auch auf kleinem Raum das umzusetzen, was in einem großen Garten funktioniert. Vielleicht braucht es manchmal etwas Zeit bis zur richtigen Idee, doch ich habe immer das Gefühl: Da geht noch mehr!

Für mein Engagement bekam ich folgende Auszeichnungen verliehen:

Nun wünsche ich dir genauso viel Spaß bei deinen Projekten!

Doch wenn du Lust hast,

 öffne zunächst

mit mir zusammen

die Türe zu unserem

Dachgarten Hortus Aquis:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner