Tier des Tages: Wanze

Tier des Tages am 15. April 2021

Oder: “Hey hallo, bist du die Wanze Konstanze?”

Im letzten Jahr durften wir die Wanze Konstanze kennenlernen. Sie ist eine gute Freundin des Ameisengenerals, der in der Kita sein neues Zuhause in einem Wildblumenparadies gefunden hat – aber das ist eine andere Geschichte … Konstanze jedenfalls ist eine Beerenwanze (Dolycoris baccarum), gehört zur Familie der Baumwanzen, und von ihr lernten wir, dass es insgesamt 40.000 verschiedene Wanzenarten auf der Welt gibt. Sie haben teilweise sehr lustige Namen wie Nesselwicht, Helle Krummnase oder Schwieliger Dickwanst. 

Nur, wer mag das hier wohl sein, ist es tatsächlich Konstanze, die uns einen Frühlingsbesuch abstattet? Oder handelt es sich um eine ihrer Freundinnen, die die Trittsteine in Eilendorf für kleinere Tagesausflüge nutzt? Vielleicht  – oh Schreck! – ist unsere Wanze aber auch viel weiter angereist, aus Asien nämlich, und es handelt sich um die Marmorierte Baumwanze (Halyomorpha Halys). Sie wurde bereits 2004 aus Asien eingeschleppt, breitete sich zunehmend aus und bedroht als Schädling nun die Gemüseernte auch auf Balkonen, denn sie bohrt die Früchte mit ihrem Saugrüssel an, und macht sie teilweise damit sogar ungenießbar. Hauptsächlich mag die Wanze Obstbäume, da wäre der Hortus ja ein wahres Paradies für sie! 

Ein schöner Rücken kann entzücken ...
... ein schöner Bauch, aber auch!

Zum Glück hat unser Gast für einen Moment seinen hübschen Bauch mit den kleinen schwarzen Punkten gezeigt, da war dann alles klar: Entwarnung, puhhh, es handelt sich beim Tier des Tages vermutlich um unsere einheimische Graue Feldwanze (Raphigaster nebulosa), die ein Pflanzensaftsauger ist und in erster Linie Laubbäume als Nahrungsquelle bevorzugt. Davon gibt es jetzt tatsächlich nicht ganz so viele im Hortus, allerdings stellen wir ihr die wenigen als Quartier und zum Verstecken freundlichst zur Verfügung. Diesen Schutz benötigt sie, denn: wenn die Graue Feldwanze sich bedroht fühlt, sondert sie wie alle „Stinkwanzen“ ein übelriechendes Sekret aus ihrer Stinkdrüse ab. Das wollen wir, um des lieben Friedens willen, auf der Dachterrasse natürlich unbedingt vermeiden!

In diesem Sinne, sei willkommen im Hortus! 

Wir sehen dich hier nicht als Schädling und auch nicht als Lästling,

denn wir wissen jetzt, du bist Nebulosa!

"Viele Grüße an Konstanze, die Wanze!", liebe Nebulosa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner