Nisthilfe zur Beobachtung

Geheim, geheimer, MauerbienenBrutzelle

Schon zum dritten Mal können wir jetzt unseren Mauerbienen beim Schlüpfen aus der Nisthilfe zuschauen. Doch was im Verborgenen in den Nistgängen ein ganzes Jahr über vor sich geht, kennen wir bisher nur von Bildern. Das muss sich ändern!

Der Handel bietet zu diesem Zweck dem neugierigen Bienenforscher tolle Beobachtungsnisthilfen für Wildbienen an. Es gibt Modelle mit Brutgängen im Durchmesser von 9 mm, die gerne von Mauerbienen (Osmia) besiedelt werden. Ich habe mich jedoch für eine Nisthilfe mit unterschiedlich großen Nistgängen (4, 6 und 9 mm) entschieden. Es wäre doch toll, wenn wir nicht nur unsere Mauerbienen, sondern auch andere Wildbienen bei ihrer Entwicklung beobachten könnten!

Bei aufgeklapptem Deckel sind die Brutkammern durch eine transparente Folie geschützt

Metamorphose - Verwandlung der Larve zur adulten Biene

  1. Eier in Brutkammern, 4-10 Tage
  2. Schlüpfen der Larven (abhängig von der Umgebungstemperatur)
  3. Larvalzeit, 2-4 Wochen (Wachstum ist dann abgeschlossen)
  4. Ruhelarve im Kokon, 2 Wochen
  5. Verpuppung, Larvenhaut wird abgestreift (Entwicklung ist dann abgeschlossen)
  6. Puppenruhe als Puppe, August bis März
  7. Puppenhaut bricht auf, fertig entwickelte Biene (Imago), nach 11 Monaten

Da kommt ja viel Interessantes auf uns zu!

Ob die Bienen die Nisthilfe annehmen? Es bleibt spannend ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner