Nisthilfe HummelKiste 5

Aus Fünf-Sterne-Haus wird Königinnen-Palast

Hat sich was getan in Sachen Hummelkönigin in den vergangenen Tagen? Nun ja – wir sehen Hummeln. Auf dem Weg zur Kita, beim Spazierengehen, eigentlich überall. Nur nicht in der Nähe unserer Hummelkiste. Aber wir sind noch nicht am Ende mit unserem Latein, wir holen Plan B aus der Tasche! Genau genommen sind es sogar drei Pläne bis zur endgültigen Fertigstellung des Königinnen-Palastes.

Zunächst wird die Außenklappe auf den Einzug unserer Königin vorbereitet. Löchlein bohren, kurzes Drahtstück hineinstecken, und schon kann durch Biegen des Drahtes die Klappe auf der gewünschten Höhe gehalten werden. So lässt sie sich immer weiter schließen, bis am Ende die Hummeln die vollständig geschlossene Klappe selbstständig öffnen können. Wachsmotten gucken dann in die Röhre. Sehr schön!

Ein kleiner Karton - zack - Séparée!

Die Mäusestreu ist schon drin, jetzt wird der Kasten noch kuscheliger gemacht. Ein gemütliches Séparée wird eingerichtet. Ich habe mir sagen lassen, da stehen Königinnen drauf. Dazu wird einfach ein kleiner Karton eingesetzt. Er muss nach unten offen sein und kann dann ohne Probleme nach oben wieder herausgenommen werden, wenn die ersten Arbeiterinnen geschlüpft sind. Perfekt!

Zum Schluss kümmern wir uns noch einmal um den Einflugbereich. Auf pink-gelben Blüten vermuten Hummelköniginnen nämlich keinen Eingang zum Mäusenest … Deshalb verkleiden wir das Einflugloch mit etwas Moos, das wirkt bestimmt wie eine Einladung. Danach noch das Beobachtungsfenster verschließen um die Königin nicht unnötig zu verwirren. Fertig!

Wenn jetzt keine Hummelkönigin Gefallen an diesem einzigartigen Palast findet, 

dann weiß ich auch nicht !!!

Und fertig ist das Hummel-Mäusenest!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner