MiniBeet März/April

MiniBeet - SchattenReich

Eine weitere “Außenstelle” des Hortus Aquis ist das MiniBeet neben unserer Eingangstüre. Für diese Fläche sind wir eigentlich nicht zuständig, doch hier kümmert sich niemand um die Pflege. Seit Jahren wächst an dieser Stelle ein rot blühender Rhododendron und ein mächtiger Blauregen, der bisher das gesamte Beet beschattete. Durch einen starken Rückschnitt gelangt nun wieder mehr Licht in die Ecke. Bessere Voraussetzungen für Blühpflanzen, diese Chance müssen wir nutzen!

Vor zwei Jahren hatten wir eine Wild- & Wiesenblumen-Mischung ausgesät. Es dauerte etwas länger, funktionierte aber gut, denn viele Pflänzchen gelangten trotz der schlechten Lichtverhältnisse zur Blüte. Im vergangenen Jahr versuchten wir es daraufhin mit einer Mischung von Schattenblumen. Es wurde schön grün – und blieb es auch – keine Blüten für die Insekten … In diesem Jahr dagegen war am 31. März nicht viel Grünes zu erkennen, am 22. April waren zumindest Löwenzahn und Brennnessel schon etwas größer geworden.

Doch auch für dieses SchattenReich haben wir einen Plan!

Brennnessel und Löwenzahn fühlen sich wohl im MiniBeet
Ist die Schnecke zu Hause? ...
... Samen aus dem letzten Jahr? ...
... Kleiner Wiesenknopf? ...
... und was mögen das für Pflänzchen sein?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.