MauerbienenMännchen

Da sind sie, die ersten Männchen der Mauerbienen!

Immer wieder habe ich nachgeschaut, doch lange Zeit war nichts zu entdecken. Dann, endlich, am 3. März schlüpften die ersten Mauerbienen-Männchen aus der Nisthilfe auf unserer Dachterrasse. Bei den männlichen Tieren ist schwer zu unterscheiden, ob es sich um die Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis) oder die Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta) handelt, denn ausschließlich die weiblichen Tiere tragen die kleinen Hörnchen.

Es war faszinierend zu beobachten. Man konnte den kleinen Bienen nicht nur beim Schlüpfen zusehen, sondern gleichzeitig auch das leise Schaben ihrer Befreiungsversuche hören. Meine Traubenhyazinten, die ihre Hauptnahrungsquelle im Hortus Aquis bilden, waren zu diesem Zeitpunkt noch nicht aufgeblüht. Aber ich hatte vorgesorgt und einige Töpfe mit vorgezogenen Zwiebeln gekauft. Die Bienen nahmen das Angebot gerne an und erkundeten anschließend ihr neues Revier.

Mal gucken, was so los ist. Will ich wirklich schon raus?
Ziemlich kalt draußen. Besser erst mal aufwärmen an der weißen Wand!
Gutes Futterangebot, da sage ich nicht nein!
Mal probieren, ob das genauso gut schmeckt ...
Bereit für meine eigentliche Aufgabe! Na, wo bleiben die Weibchen?
Da kommt eins! Ach nein, weißer Bart, ist nur ein Nebenbuhler ...

to be continued ...

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner