Grünpate werden

Wie werde ich Pate einer öffentlichen Grünfläche?

Grünpate werden geht einfacher als gedacht. In vielen Städten wird diese Möglichkeit angeboten, man wendet sich dazu an den jeweiligen Stadtbetrieb. Hier in Aachen ist dafür das Grünflächen- und Friedhofswesen zuständig, bei meiner Suche im Internet bin ich direkt auf den Flyer gestoßen. Ich habe natürlich nicht den umständlichen Weg mit der Postkarte gewählt, sondern eine Mail geschrieben. Auf meine Anfrage bekam ich schon am folgenden Tag eine nette Antwort. 

Dann ging alles noch schneller. Sofort am nächsten Werktag konnte ich eine Begehung vor Ort vereinbaren. Wir durften Pate für die Baumscheibe werden, die wir uns bereits ausgesucht hatten. Welche Aufgaben damit verbunden sind, wird besprochen und in einem Schriftstück festgehalten. Auch Pflanzideen werden gemeinsam überlegt, denn aus Gründen der Verkehrssicherheit darf die Bepflanzung nicht zu hoch werden. Meine insektenfreundlichen Ideen wurden aber abgesegnet, zum Glück! 

Am liebsten hätte ich anschließend sofort losgelegt, meine Wildstauden standen ja schon auf der Dachterrasse bereit. Der Stadtbetrieb sollte aber zunächst noch Unkraut entfernen – das ist nett, vielen Dank dafür! – und das übliche Schild anbringen. Nach den Ostertagen und einem erneuten wilden Schneegestöber konnte ich dann starten. Ich war hoch motiviert, denn inzwischen hatte ich nette Post bekommen: weitere Vorschläge zur Bepflanzung, Samen für eine Blumenwiese, wie bei der Begehung versprochen und eine Urkunde über die Patenschaft, persönlich unterschrieben von unserer Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen.

Was für eine Ehre!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner