BaumStauden

WildstaudenUmzug

Im Gegensatz zum Anlegen der Wildblumenwiese war das Pflanzen der Wildstauden auf der Baumscheibe eine eher kraftsparende Angelegenheit. Der noch vorhandene Rindenmulch konnte liegen bleiben, denn er sollte den Pflanzen auch weiterhin als Mulchschicht dienen und den Boden vor dem Austrocknen schützen. Dementsprechend entfiel eine Vorbereitung der Erde.

Los geht’s:

  • Pflanzen auf der Baumscheibe verteilen
  • Anordnung mithilfe der Pflanzkarten überprüfen
  • Löcher ausheben und Wildstauden einsetzen
  • Pflanzen gut angießen

Fertig!

Nochmal freuen!

Bunt und fröhlich - hoffentlich wachsen alle Pflänzchen gut an!

In der heutigen Zeit kann das Pflanzen von Wildstauden als gesellige und regelkonforme Maßnahme übrigens nur empfohlen werden: Passanten schauten neugierig, was auf unserer Grünfläche passierte und grüßten nett. Anwohner, die gerade vorbei kamen, erkundigten sich interessiert und freuten sich darüber, dass unser Beet genau vor ihrem Fenster liegt. Kita-Freunde von unserem jüngeren Sohn waren auf dem Weg zum Spielplatz und blieben mit ihren Müttern stehen um unsere Aktion zu bewundern. Eine Familie aus unserer Straße wollte sich sogar nach einer Baumscheibe vor der eigenen Haustüre umschauen.

Nur zu, es sind noch einige Grünflächen vorhanden, für die man Pate werden kann!

Keine Lust auf Geselligkeit hatten nur die Regenwürmer ...
... sie traten sofort die Flucht in die schützende Erde an

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner